Der Notfallkoffer

Was ist ein Notfallkoffer? Ein Notfallkoffer besteht aus vielen verschiedenen Dingen und kann helfen, dich aus deinen Spannungszuständen heraus zu holen oder er kann helfen, dich zu beruhigen. Was gehört in den Notfallkoffer? Es gehören sogenannte Skills in den Notfallkoffer. Das heißt: Es gehören Dinge hinein, die einen physischen Reiz auslösen, die jedoch nicht selbstschädigend sind. Dinge, die beruhigen; Dinge, die ablenken. In einen Notfallkoffer gehören zum Beispiel:

getrocknete Chilischoten, kleines Stofftier, Musik, Puzzel, Rätsel, Japanisches Heilpflanzenöl, wichtige Tel.-Nrn., Knetgummi, Ammoniak, Gummiband, Postkarten,

Notfallpass ist ebenfalls hilfreich

Liebe FSB-Leser! In Ausgeabe Nr. 20 haben wir euch den Notfallkoffer für zu Hause vorgestellt. Erinnert ihr euch noch? Es ist gut, wenn man zu Hause eine große Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung hat, um sich (konstruktiv, nicht destruktiv) aus den Spannungszuständen heraus zu holen. Es sollten Dinge sein, die dich beruhigen, bzw. Dinge, die dich ablenken und nicht selbstschädigend sind. UNSER TIPP! Aber was ist, wenn man unterwegs ist?! Natürlich kann man sich dann auch helfen. Daher stellt euch doch einfach ein „Notfall-Mäppchen“ für Unterwegs zusammen. Klein und jeder Zeit griffbereit! So könnte es zum Beispiel aussehen: Außerdem ist heut zu Tage ja fast jeder mit einem Smartphone ausgestattet. Dieses sollten wir uns auch zu Nutze machen. Vielleicht hilft es euch, eure Lieblingsmusik zu hören, oder auch einige Spiele zur Ablenkung zu spielen. Seid kreativ; lasst euch etwas einfallen; probiert aus!